Optimierte Messstation für Gebäudeschwingungen

Dazu erlaubt das Programm die gleichzeitige Messung von Geschwindigkeit und Beschleunigung von Schwingungen. Zusätzlich kann die Messung mit Klangergebnissen der Klasse 1 erweitert werden. Der Anwender kann vordefinierte Einstellungen verwenden, die mit gängigen Normen wie DIN 4150-3 oder BS 7385-2 kompatibel sind, oder eine Kriterienkurve auf Basis der FFT- oder 1/3-Oktavanalyse nach lokalen Normen konfigurieren. Die Schwingungszeithistorie in Form von WAV-Dateien wird für alle drei Kanäle gespeichert und dient zur Überprüfung von Schwingungsquellen. Eine genaue Nachanalyse des Frequenzinhalts des Signals ist mit dem Programm SvanPC++ verfügbar.

Das eingebaute GSM-Modem sendet Messdaten an den SvanNET-Server, wo der Benutzer Zugriff auf aktuelle Daten, Dateien mit historischen Daten und einen Messbericht hat. Das System generiert SMS- und Email-Benachrichtigungen sowie optische und akustische Alarme (Alarmleuchte optional). Neben einfachen Triggern aus PPV- oder Leq-Werten kann man auch Alarme aus Standardkurven (z.B. DIN 4150-3) oder benutzerdefinierten Kurven auf Basis von FFT oder 1/3 Oktaven konfigurieren. Es ist möglich, die Kriteriumskurve auf der Skala zu verschieben, so dass der Alarm früher oder später ausgelöst wird. Die Zeit und der Wert des Alarms werden zusammen im Speicher des Messgeräts gespeichert.

Zu beachten ist, dass das Basisgerät der Monitoringstation, SV 258A, nicht eichfähig ist. Das fällt aber für die vorgesehenen Anwendungen nicht ins Gewicht.

Immer auf dem Laufenden mit dem LB-acoustics-Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.
Wir halten Sie gerne auf dem Laufenden.