Rauscharmer kapazitiver MEMS-Beschleunigungsaufnehmer

Im Inneren des Sensors ist eine seismische Masse mit zwei Kondensatorplatten verbunden. Beim Schwingen der Masse verändert sich die Kapazität, die durch einen ASIC (Application Specific Integrated Circuit) in ein analoges Signal umgewandelt wird. Das Modell ASC 4311LN ist ein einachsiger Beschleunigungsaufnehmer und wird im Werk über einen weiten Temperaturbereich kompensiert und kalibriert. Er eignet sich speziell für relativ kleine Beschleunigungen, wie sie etwa im Aerospace- und Automotive-Bereich auftreten. Das Gehäuse aus Hartaluminium ist robust genug für den Industrieeinsatz in rauen Umgebungen. Die Variante ASC 4315LN bietet mit dem Gehäuse aus Edelstahl einen verbesserten Schutz vor Umwelteinflüssen.

Die Modelle 4311LN und 4315LN besitzen das geringste spektrale und Breitbandrauschen aller Beschleunigungssensoren der 43er-Serie. Die LN (Low-Noise)-Ausführungen zeichnen sich daher durch ein hervorragendes Signal-Rausch-Verhältnis aus – eine Grundvoraussetzung für anspruchsvolle Messungen von niedrigen Frequenzen und Amplituden. Die Beschleunigungs­sensoren der 43er-Serie von ASC verfügen über ein integriertes Kabel von 6 m Länge und sind für die Schutzart IP65 ausgerüstet.

Immer auf dem Laufenden mit dem LB-acoustics-Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.
Wir halten Sie gerne auf dem Laufenden.